Lesungen & digitale Angebote

Preise & Auszeichnungen

Dreh2.jpg

Ich biete analoge Lesungen und online Werkstattgespräche/Lesungen für Schüler*innen der 5. bis 8. Klasse zu den Büchern "Freak City" und "Immer kommt mir das Leben dazwischen" an.

Zu beiden Büchern steht kostenfreies Unterrichtsmaterial zur Verfügung (Download am Ende dieser Spalte).
Mein Honorar beträgt pro Veranstaltung 300€ zzgl. 7% MwSt (teilweise kommen GEMA-Gebühren in Höhe von 25€ hinzu). Bei analogen Veranstaltungen sind Anreise und Übernachtung vom Veranstalter zu übernehmen.

Zu meinem Jugendbuch "Immer kommt mir das Leben dazwischen" existiert ein professionell produziertes digitales Werktstattgespräch mit zahlreichen Aufgaben für den Schulunterricht. Das Angebot entstand in Zusammenarbeit mit dem jungen Literaturhaus Frankfurt und kann kostenfrei hier angefordert werden: startseiten.school Es eignet sich als Ergänzung zur Klassenlektüre. Als bezahlte Zusatzleistung kann eine online-Betreuung bzw. live-Schalte mit mir zugebucht werden.

Bei Interesse melden Sie sich direkt bei mir, bei Elisabeth Braune vom mixtvision Verlag oder bei den Betreiber*innen von startseiten.school.

"Präzise, lehrreich und witzig!" (Die ZEIT zum digitalen Werkstattgespräch)

  • Lesekompass der Stiftung Lesen für besonders empfehlenswerte Jugendliteratur, 2020

  • Arbeitsstipendium des Landes NRW, 2019

  • Stadtschreiberin Hausach, 2017

  • Poetikdozentur PH Karlsruhe, Wintersemester 2017/2018

  • Nominierung Mannheimer Feuergriffel, 2017

  • writer in residence in der Villa Decius, Krakau 2016 (gefördert von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und dem Literarischen Colloquium Berlin)

  • Autorenresidenz "Struwwelpippi kommt zur Springprozession" 2016
    (gefördert vom Centre national de littérature Mersch und dem Kultusministerium Luxemburg)

  • Auszeichnung "Bestes Jugendbuch international" Buchmesse Krakau 2012

  • Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011

  • Nettetaler Jugendbuchpreis 2010

  • Harzburger Jugendliteraturpreis ("Harzburger Eselsohr") 2010

  • Nominierung für den Hansjörg-Martin-Preis für den besten deutschen Jugendkrimi 2010

  • Kunstförderpreis der Stadt Augsburg 2009

  • Arbeitsstipendium im internationalen Künstlerdorf Schöppingen 2008
    (gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen)

  • Jugendbuch des Monats Mai 2007
    (Berliner Leseratten)

  • Arbeitsstipendium im Künstlerhaus Lukas,
    Ahrenshoop, 2006
    (gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern)

 
  • Instagram
  • Facebook
  • YouTube
psychologisches Kinderbuch